Samstag 29 Apr 2017
header
  • vergrößern
  • Standard
  • verkleinern

Schneller Internetzugang

Die Unternehmen im Erschließungsgebiet der Gemeinde Erlabrunn waren aufgefordert, ihren Bedarf zu melden.

Der Freistaat Bayern fördert mit dem Hochgeschwindigkeitsbreitband-Förderprogramm, den schrittweisen Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Downstream (Geschwindigkeit aus dem Internet zum Teilnehmer) und mindestens 2 Mbit/s im Upstream (Geschwindigkeit vom Teilnehmer ins Internet).
Die Gemeinde Erlabrunn hat ein Erschließungsgebiet festgelegt, in denen Bedarf für den Ausbau eines Netzes der nächsten Generation (NGA-Netze) bestehen könnte.

Bei diesem Kumulationsgebiet handelt es sich um das Gemeindegebiet.

Siehe Kartendarstellung Kumulationsgebiet in der Übersicht (PDF)

 

Die Gemeinde Erlabrunn hat die aktuelle Versorgung mit Breitbanddiensten im Download und Upload anhand öffentlich zugänglicher Quellen erfasst und ein vorläufiges Ausbaugebiet festgelegt, in denen Bedarf für den Ausbau eines Netzes der nächsten Generation (NGA-Netze) besteht.

 

Aktuelle Breitbandversorgung

Überblick über die Ist-Versorgung / Stand der Markterkundung (PDF).

 

Download

(Mbit/s)

< = 15 Mbit/s

> 15 Mbit/s bis

< 30 Mbit/s

> = 30 Mbit/s

 

Ja

Nein

z.T.

Ja

Nein

z.T.

Ja

Nein

z.T.

Erlabrunn

x

 

 

 

x

 

 

x

 

 

Markterkundung

Bevor Fördermittel eingesetzt werden können, hat die Gemeinde Erlabrunn gemäß Nr. 4.3 BbR zu ermitteln, ob private Investoren einen eigenwirtschaftlichen flächendeckenden Ausbau eines NGA-Netzes im vorläufigen Ausbaugebiet vorsehen. Erst wenn dies nicht der Fall ist, kann die Gemeinde ein Auswahlverfahren zur Bestimmung eines dann geförderten Anbieters durchführen.

Bekanntmachung Markterkundung (PDF).

Informationen zum Breitbandausbau erhalten Sie bei Herrn Horn, VG Margetshöchheim, Tel. 0931 – 46 86 222
Mail: roger.horn@vgem-margetshoechheim.bayern.de

 

Ergebnis der Markterkundung

Ergebnis des Markterkundungsverfahrens der Gemeinde Erlabrunn im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (BbR)

Ergebnis der Markterkundung (PDF)

 

Kartendarstellung

Überblick im Kartenausschnitt (PDF)

 

Auswahlverfahren

Auswahlverfahren – einstufig – zur Bestimmung eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern
(Breitbandrichtlinie - BbR)

Die Gemeinde Erlabrunn führt zur Auswahl eines Netzbetreibers, der mit einem öffentlichen Zuschuss den Aufbau und Betrieb eines NGA-Netzes realisieren kann, ein offenes, transparentes und diskriminierungsfreies Auswahlverfahren aufgrund förderrechtlicher Vorgaben gemäß Nr. 5 der Breitbandrichtlinie – BbR – (herunterladbar unter www.schnelles-internet.bayern.de) durch. Eine förmliche Ausschreibungspflicht aufgrund Vergaberechts besteht nicht, so dass auch der Rechtsweg zu den Vergabekammern nicht eröffnet ist.
Die Bewerber haben Gelegenheit, bis zum Ablauf der Angebotsfrist am 19.12.2014 ein Angebot abzugeben. Die Gemeinde hat die Möglichkeit, Verhandlungen mit den Bietern durchzuführen und wählt anhand der unter Ziff. 8 c) genannten Wertungskriterien das wirtschaftlichste Angebot für den Zuschlag aus.

 

Darstellung des Ausbaugebiets

Ausbaugebiet in Kartendarstellung (PDF)

 

Bekanntmachung

Bekanntmachung der Gemeinde Erlabrunn (PDF)

 

Bekanntmachung der Auswahlentscheidung

Bekanntmachung der Auswahlentscheidung (PDF)

 

Stellungnahme der Bundesnetzagentur

Stellungnahme der Bundesnetzagentur (PDF)

 

Ergebnis des Auswahlverfahrens

Ergebnis des Auswahlverfahrens (PDF)