Mittwoch 18 Okt 2017
header
  • vergrößern
  • Standard
  • verkleinern

Erlabrunn wieder einmal im Ausnahmezustand

Anlässlich ihrer Muntermachertour durch Mainfranken gastierte das Radio Charivari Team am Dienstag den 19.05.2015 in Erlabrunn. Im Vorfeld wurden die Erlabrunner bereits durch Rundschreiben, Infoblatt und Mund zu Mund Werbung auf diesen Tag eingeschworen. Die beiden Moderatoren Dany und Daniel reisten bereits am Montagabend mit ihrem Wohnmobil an und wurden gleich von der Feuerwehr, die gerade von einer Übung an der Schule zurückkehrte, begrüßt...

Am Dienstagmorgen kurz nach fünf Uhr brachte 2. Bgm Jürgen Ködel dem Team Kaffee und Kuchen vorbei. Als Geschenk der Gemeinde überreichte er ein Erlabrunner Dialekt Wörterbuch welches sofort für beste Stimmung sorgte, weil die beiden Moderatoren des Fränkischen in keinster Weise mächtig sind.

Um 07.10 Uhr wurde die Wette verkündet:
Charivari wettete, dass Erlabrunn es nicht schafft bis um 12.00 Uhr den Platz vor dem Gemeindezentrum in eine Kulisse des Films Fluch der Karibik zu verwandeln, indem ein Palmenstrand mit Sand und Meer sowie eine Taverne mit einer Buddel Rum errichtet werden. Weiterhin musste ein Piratenschiff aufgebaut werden, auf dem um 12.00 Uhr der 2. Bgm. als Käpt´n Jack Sparrow verkleidet steht. Zudem sollte ein Skelett organisiert werden, welches eine Truhe mit einem Schatz bewacht. Die beiden schwierigsten Vorgaben waren allerdings, 150 Piraten sowie ein Orchester, das das Originallied von Fluch der Karibik spielt, auf die Beine zu stellen.

Als der 2. Bgm nach der Wettverkündung aus dem Wohnmobil von Charivari kam, hatte sich bereits eine Gruppe Erlabrunner versammelt und nach einer kurzen Besprechung strömte man in alle Richtungen aus, um Material und Menschen zu mobilisieren. Inzwischen wurden von den Erlabrunnern bereits Utensilien, wie Schatztruhen, Palmen und vieles mehr, geliefert die zur Wetterfüllung beitragen sollten.

Gegen 09.00 Uhr traf ein Team des Veitshöchheimer dm Drogeriemarktes ein. Sie hatten Schminke und Stoffe dabei und jeder, der als Zivilist am Gemeindezentrum eintraf, wurde vom Team sofort in einen Piraten verwandelt.

Zwischendurch kamen die Schule und die Sternchengruppe des Kindergartens zum Besuch vorbei.

Kurz vor Mittag stieg die Aufregung natürlich. Es wurde ein nochmaliger Aufruf im Radio gestattet. Als dann kurz vor zwölf die Piratenkinder des Kindergartens mit ihren Erzieherinnen auf dem Platz einzogen, wurden sie mit einer spontanen LaOla Welle begrüßt.

Um 12.00 Uhr fand die Wettauflösung statt. Der Platz vor dem Gemeindezentrum war mit Erlabrunnern und Freunden aus den Nachbarorten übersät. Das Team zählte 272 Personen. Insgesamt waren mit gebastelten Puppen 350 Piraten auf dem Platz. Dann kam der furiose Auftritt des an diesem Tage gegründeten Erlabrunner Piratenorchesters. Die von Sabine Düchs und Petra Schlör via Facebook, Telefon und Mail organisierten Musiker trafen gegen 10.30 Uhr am Ort des Geschehens ein. Dazu gesellten sich noch einige Musiker, die den Aufruf im Radio gehört hatten. Die Noten wurden auf die Schnelle beschafft und nach einer Stunde Probe unter Leitung des Promusica Dirigenten Martin Deiser spielte die 16 Personen starke Kapelle, bei der fast jedes Instrument vertreten war, in einer beeindruckenden Weise das Titellied aus dem Film als würden sie schon ewig zusammenspielen. Die Zuhörer bedankten sich mit lang anhaltendem Beifall. Das Charivari Team war restlos begeistert und erklärte sich geschlagen.

Danach kehrte erst einmal Ruhe ein und die Helfer machten sich daran den Platz für den Abend vorzubereiten.

Gegen 17.00 Uhr war dann ein Biergarten aufgebaut und Charivari spendierte dem Ort Freibier von der Würzburger Hofbräu, Bratwürste vom Kupsch und Grillsoße vom Brauereigasthof Alten Kranen. Vom 2. Bgm. Jürgen Ködel gab es in der Taverne für alle noch eine Runde Likör als Dankeschön für diesen gelungen Tag.
Als musikalische Umrahmung spielten Rene mit seinem Akkordeon sowie die Erlabrunner Band Triad für die Gäste.

Der dm Drogeriemarkt übereichte an den 2. Bgm einen Scheck in Höhe von 3000 € für die gewonnene Wette. Das Geld soll für die Sanierung des Bürgerhofes im ehemaligen Weckesserhaus verwendet werden.

Gegen 20.00 Uhr fand die Veranstaltung dann ihr Ende und mit Hilfe der Feuerwehr war der Platz gegen 21.00 Uhr wieder in seinen alten Zustand zurückversetzt.

Auf diesem Wege noch einmal ein ganz großes Dankeschön der Gemeinde an alle, die an diesem Tage mitgeholfen haben die Verbundenheit und den Zusammenhalt zwischen den Menschen in Erlabrunn zu zeigen.

Vielen Dank an alle, die teilweise den ganzen Tag zum Helfen vor Ort waren. Nur so kann ein Ort funktionieren.
Nicht zuletzt bedanken wir uns herzlich beim Charivari Team sowie bei allen Sponsoren.

 

Bilder des Tages

  • DSC_0895
  • DSC_0896
  • DSC_0899
  • DSC_0901
  • DSC_0904
  • DSC_0905
  • DSC_0907
  • DSC_0909
  • DSC_0912
  • DSC_0915
  • DSC_0916
  • DSC_0917
  • DSC_0922
  • DSC_0923
  • DSC_0926
  • DSC_0927
  • DSC_0930
  • DSC_0936
  • DSC_0939
  • DSC_0941
  • DSC_0943
  • DSC_0946
  • DSC_0947
  • DSC_0948
  • DSC_0952
  • DSC_0955
  • DSC_0960
  • DSC_0964
  • DSC_0966
  • DSC_0971
  • DSC_0977
  • DSC_0978
  • DSC_0983
  • DSC_0993
  • DSC_0996
  • DSC_1000
  • DSC_1004
  • DSC_1013
  • DSC_1014
  • DSC_1019
  • DSC_1021
  • DSC_1022
  • DSC_1023
  • DSC_1024
  • DSC_1028
  • iphone-2962
  • iphone-2970
  • iphone-2972
  • iphone-2988
  • iphone-3040
  • iphone-3044
  • iphone-3048
  • iphone-3078